Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser

Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser

Diese wertvolle Quelle wurde 1976 bei einer Bohrung entdeckt. Aufgrund seiner mineralischen Zusammensetzung bietet Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser viele Vorteile: Es ist geeignet zur Besserung der Calciumversorgung, zur unterstützenden Behandlung bei Osteoporose und zur Vorbeugung von Karies.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Etikett oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser enthält in seiner natürlichen Beschaffenheit pro Liter über 1.000 mg Kohlensäure und kann somit in Verbindung mit den weiteren Hauptbestandteilen als ein flouridhaltiger Calcium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Säuerling bezeichnet werden.

  • Naturrein und ohne Zusätze
  • Täglich trinken oder als Trinkkur verwenden
  • Wichtige Mineralstoffe

Wasseranalyse

Auszug aus der Analyse der Institut Romeis Bad Kissingen GmbH, 97723 Oberthulba, vom 02.02.2011. Durch regelmäßige Kontrollanalysen bestätigt.

Natrium
29,00
Kalium
10,60
Magnesium
53,00
Calcium
466,00
Fluorid
1,59
Chlorid
60,00
Sulfat
650,00
Hydrogencarbonat
905,00
Meta-Borsäure
0,60
Meta-Kieselsäure
19,9
Summe der gelösten Mineralstoffe
2200
Kohlendioxid
3800
Summe der gelösten Stoffe
6000

Gebinde

12 x 0,75 l Glas (Mehrweg)